Visiting Mt. Takao

Because any season is a good season for Mt. Takao with Keio Line.

Zum Tag der Kultur in Japan konnten wir es uns nicht nehmen lassen, einmal raus aus der Großstadt und rein in die Natur zu fahren. Die Wahl fiel schnell auf Mt. Takao, denn er ist von Tokyo schnell zu erreichen. Westlich gelegen benötigt man mit dem Zug ab Shibuya eine gute Stunde, um den 599! Meter hohen Berg zu erreichen. Das mach ihn natürlich zu einem beliebten Ausflugsziel an einem Feiertag wie diesem :)

Maiko, Alexej, Simon und ich haben uns dazu zu früher Stunde (9:00 an einem Feiertag!) in Meidaimae getroffen und sind mit der Keio-Line bis Takaosanguchi gefahren. Der Besuch des Mt. Takao wird von der Keio-Line gern in eigener Sache promotet (Fahrtkosten für die einstündige Fahrt belaufen sich auch etwa 7 €) und so waren wir nicht überrascht, dass neben uns auch einige! Japaner auf dieselbe Idee gekommen sind…

Wo insbesondere die älteren Herrschaften und Familien mit Kindern gern auf die Seilbahn setzten, haben wir auf Wanderweg 6 den Berg erklommen. Der Weg für ‘echte’ Wanderer sozusagen ^^ Trotz der abseitigen Lage dieser Route standen wir ab und zu buchstäblich im Stau. Es tat trotzdem richtig gut mal wieder frische Waldluft zu atmen und aus der Betonwüste Tokyo zu entkommen. Nur die prominent am Weg platzierten Strommasten trübten etwas das Bild von ferner Natur. Nach anderthalb Stunden oben angekommen bot sich ein für den geneigten Gaijin-Wanderer wirklich eigenartiges Bild: vom Gipfel war aufgrund der vielen Menschen kaum was zu sehen o.O. Der Berg war total überlaufen!

The Summit Crowd

Ausblick

Und natürlich gabs auch hier Getränkeautomaten, Souvenierstände und Sobaya (kleine Gaststätten, in denen es die berühmten Nudelgerichte Soba/Udon gibt). Ein leckeres vegetarisches Udon mit Bergpilzen und vielerlei Gemüse war natürlich ein MUSS. LECKER!! Die Aussicht auf die umliegende Berglandschaft war grandios und sogar Mt. Fuji ragte in der Ferne empor. Also ganz japanisch ein paar Fotos gemacht und dann ab auf den nächsten Berg. Witzigerweise nahm die Anzahl der Menschen mit zunehmender Entfernung vom Mt. Takao rapide ab, sodass wir nun wirklich von Wandern in der Natur sprechen konnten. Auf dem Weg boten uns wunderschöne Aussichten und auch viele Bäume hatten schon ihr Herbstkleid angezogen.

Die Wanderkarte. Ganz links Mt. Takao und daneben der andere Berg. Man beachte dass Norden unten ist ^^

Gipfelstürmer

Die 60-minütige Wanderung zum nächsten Berg war richtig schön und hat riesen Spaß gemacht. Nur mein Knie wollte sich nicht so richtig mit dem vielen treppauf – treppab anfreunden. Ein unspektakulärer Gipfel lies uns schließlich nur kurz rasten und den Heimweg aufsuchen. Nach weiteren Treppenhaufen und Parkour-Einlagen gen Tal endete unser Trip nach insgesamt 3-4 Stunden Wandern im Bus Richtung Bahnhof. Müde aber glücklich fuhren wir wieder gen Meidaimae…


  • Dieser Beitrag spielt in:

3 Kommentare

  1. Theresa
    Erstellt am 9 Nov ’11 um 16:18 | Permanent-Link

    sooooo viele Menschen. Krass.

  2. Carlos
    Erstellt am 12 Nov ’11 um 19:34 | Permanent-Link

    Ich mag die Detailaufnahmen und die Sicht auf die Schuhe – kannst ja mal ne eigene Serie dazu anlegen und wachsen lassen ;-)

  3. Macco
    Erstellt am 14 Nov ’11 um 19:17 | Permanent-Link

    Sieht nach einem lohneswerten Ausflug aus. Ich bin ja auch immer wieder begeistert von der Bildqualität deiner Kamera. Die Bilder wirken so herrlich natürlich. Fühlt sich fast an, als wäre man dabei!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

QR Code Business Card